Tagesseminar – Die Entdeckung der Seele – 
Einführung in die Welt der Düfte und Anthropine

Die beste Arznei für den Menschen ist der Mensch. Der höchste Grad dieser Arznei ist die Liebe. (Paracelsus)

Seit Jahren berichten wir regelmäßig über das Universalgenie Prof. Dr. med. Gustav Jaeger (1832-1917). Der in Neuenstadt-Bürg geborene Wissenschaftler hat nicht nur als erster nach Samuel Hahnemann die Wirkung der Homöopathie wissenschaftlich nachgewiesen, ihm verdanken wir auch das Wissen um die Wirkung der Düfte. In seinem Werk »Die Entdeckung der Seele« klärt er darüber auf, daß jeder Mensch einen Individualduft hat und daß dieser »der individuelle Ausdruck der Seele« ist.

Ich freue mich sehr, die Homöopathin Selma Gienger für diese Seminarreihe gewinnen zu können. Selma Gienger ist die Ururenkelin Gustav Jaegers. Durch »Zufall« fielen ihr eines Tages die Bücher ihres Ururgroßvaters in die Hände. Sie wußte wenig über ihn und war umso überraschter, welch unfaßbarer Wissensschatz dieser der Menschheit hinterlassen hat.

Bahnbrechend ist seine Erforschung des Individualdufts der Menschen. Anfangs noch als »Seelenriecher« verspottet, ist spätestens seit Einführung der Polizeihunde die These vom menschlichen Individualduft millionenfach bewiesen.

Gustav Jaeger stellte fest, daß nicht nur jede Pflanze und jedes Tier, sondern auch jeder Mensch über einen spezifischen Heilstoff verfügt. Diesen fand er reichlich im Fett von Haut und Haaren. In Form homöopathischer Kügelchen, sogenannter Anthropine, schloß er den Duft auf, um diesen für die leidende Menschheit nutzbar zu machen. »Für jede Krankheit ist ein Haar gewachsen«, pflegte er zu sagen.

Die 7 in Selma Giengers Buchtitel »Das Vermächtnis des 7. Parfums – Die Liebe«, ist eine Anspielung auf das Anthropin Nr. 7, das um 1879 real aus blonden Jungfrauenhaaren hergestellt worden war und als »belebend und erheiternd für ältere Männer« galt.

Auch Patrick Süskind, der Verfasser des Weltbestsellers »Das Parfum«, hat sich ganz offensichtlich von Gustav Jaegers Hauptwerk, Die Entdeckung der Seele, »inspirieren lassen«.

Ziel des Einführungsseminars:

Interessierte Teilnehmer in das visionäre Wissen des Universalgenies Gustav Jaeger einzuführen und »Hilfe zur Selbsthilfe« zu vermitteln. Nach dem Seminar werden die Teilnehmer ihre Haare als Duftorgan, die geheime Macht des Eigenduftes, den Einfluß von Kleidung und Kosmetik auf unsere Gesundheit etc. in einem neuen Licht sehen. Das Seminar eignet sich sowohl für Mediziner als auch für sogenannte »Laien«. 

Aktuelle Termine in Wüstenrot:
25.2.2024 und 28.4.2024 und 30.6.2024
jeweils 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Seminarkosten: 150.- Euro (zzgl. 30.- Euro für biologisch-vegetarisches Mittagessen, Getränke etc.)

Seminarleitung: Michael Hoppe & Selma Gienger

Anmeldung:

Naturscheck Magazin
Tel: 07945-943969
E-Mail: mh@naturscheck.de

Datum

28 Apr 2024

Uhrzeit

10:00 - 18:00

Veranstaltungsort

Verlag für Natur & Mensch
Im Gogelsfeld 11, 71543 Wüstenrot-Finsterrot

Veranstalter

Michael Hoppe
Telefon
07945 943 969
E-Mail
mh@naturscheck.de

Verlag für Natur und Mensch
NATURSCHECK Redaktion

© 2022  Verlag für Natur & Mensch | Impressum | Datenschutz